»Das Geheimnis
des Erfolges ist,
den Standpunkt
des anderen
zu verstehen.«

Henry Ford

© 2023 Wellerhaus. All Rights Reserved.

top
Logo Redesign – eine sanfte Überarbeitung Ihres Logos

LOGO REDESIGN – der sanfte Weg zum neuen Look

Stehen Sie aktuell vor der Entscheidung »neues Logo, ja oder nein?« Bis zum 19. Juli dreht sich im WELLERSHAUS alles um die sanfte Überarbeitung von Logos. Es erwartet sie außerdem ein grafisches Goodie.

Logo Redesign? Warum nicht gleich neu?

Es gibt durchaus Gründe für eine dezente Überarbeitung. Wann und warum eine Überarbeitung Sinn macht – und wie das aussehen könnte? Das zeige ich Ihnen hier an konkreten Beispielen.

Was stört am guten alten Logo?

Der häufigste Grund für den Wunsch nach Veränderung ist der Zeitgeist. Sie wissen schon, das ist dieser unruhige Typ, der sich ständig verändert. Was gestern noch topaktuell und gut gemacht war, wirkt nach einigen Jahren irgendwie … naja, immer noch gut gemacht, aber halt nicht aktuell.

Auch wenn Ihr Unternehmen eine neue Zielgruppe bekommt oder sein Image verändert, muss ein zentrales Element wie das Logo angepasst werden.

Ein komplett neues Logo ist nicht immer die beste Lösung.

Vor allem, wenn das aktuelle Logo in den Köpfen der Kunden und Zielgruppe bereits verankert ist.

Mit einem Logo Redesign können einzelne Bestandteile modifiziert werden und der Charakter des Logos bleibt erhalten. Dennoch erscheint es »irgendwie moderner, frischer, passender« – einfach attraktiver.

Die Vorteile eines Logo Redesigns

1. Sofortige Wiedererkennung

2. Mehrmaliges Hinschauen garantiert Aufmerksamkeit

(»Irgendwas ist da anders – aber was?«)

3. Weniger Aufwand im Vergleich zur Neuerstellung

Und noch einen Vorteil hat das Redesign gegenüber einem ganz neuen Logo: Es lässt sich leichter einführen.

Einführung des neuen Logos

So ein Logo erscheint ja praktisch überall. Gedruckt auf Visitenkarten, Briefbögen, Broschüren. Digital auf Ihrer Website und diversen Social Media Plattformen wie LinkedIn, Facebook, Instagram … Vergessen Sie auch nicht alle laufenden Aktionen wie Werbeanzeigen, Bannerwerbung und solche Dinge.

Grundsätzlich ist das Ziel, alle analogen und digitalen Marketingmaterialien mit dem neuen Logo auszustatten. Je sanfter die Modifizierung, desto weniger auffällig ist es auch, wenn das Logo nicht direkt überall aktualisiert ist.

Ich rate Ihnen, bei den digitalen Elementen zu starten, da das in kurzer Zeit umzusetzen ist. Alle Print-Materialien folgen danach Schritt für Schritt. Das lässt sich gut verteilen, keine Panik. Nach einer Weile ist das alte Logo Geschichte.

Ganz praktisch: Wie kann ein Logo Redesign aussehen?

Im Folgenden stelle ich Ihnen fünf Wege vor, die Sie gehen können, veranschaulicht an konkreten Beispielen. Als Basis nehmen wir mein WELLERSHAUS-Logo. Los geht’s.

6 WEGE ZUM LOGO REDESIGN

DAS ORIGINAL

So sieht das WELLERSHAUS-Logo im Original aus.
So sieht mein Logo im Original aus. Es ist ein schwarzer Schriftzug, im Block gesetzt. Die Schrift heißt »The Mix« und ich verwende sie online wie offline.

1. SCHRIFTZUG MIT FÜLLUNG

Aktions-Logo zum Jubiläum: Der Schriftzug ist mit einem Bild gefüllt.
Haben Sie schon einmal daran gedacht, Ihren Schriftzug zu füllen? Diese Veränderung eignet sich auch gut für ein Aktionslogo. Denken Sie nur an Google und deren Logovarianten zu besonderen Anlässen. Mein Anlass: das 20-jährige Bestehen.

Statt schwarzer Schrift sind die Buchstaben mit einem Bild gefüllt. Es glitzert und funkelt zur Feier des Jubiläums.

Die Unterzeile mit geändertem Text ist nach wie vor im Block gesetzt. In »meinem« Goldton, also der in meinem Corporate Design definierten Zusatzfarbe.

Und in anderen Branchen?

Bei einem Blumengeschäft könnte man Blütenblätter nehmen, eine Tischlerei bekommt eine Holzmaserung …

2. VERÄNDERTE ANORDNUNG (GESTÜRZT)

Schon kleine Änderungen zeigen Wirkung: das Logo in veränderter Anordnung.
Links: Der Block ist durch eine simple Verschiebung der beiden Zeilen aufgelöst, das Ganze um 90 Grad gestürzt. Schon entsteht ein neuer Eindruck.

Rechts: Für die Anwendung in Banner & Co. könnte man das Logo in ein Label verwandeln und die Unterzeile weglassen. Zack – moderner.

3. SCHRIFTWECHSEL

Hier sehen Sie zwei gleich aufgebaute Logos in anderen Schriften.
Im Beispiel oben sehen Sie zwei gleich aufgebaute Logos. Jedes in einer anderen Schrift, aber alles in Versalien (Großbuchstaben), gesetzt. Jede Type bringt ihren ganz eigenen Charakter ein. Faszinierend, oder?

Darf‘s ein bisschen extravaganter sein? Das Beispiel unten zeigt den Schriftzug in einer in ihren Details sehr ausgestalteten Type. Schauen Sie sich nur das W an. Wir sind aber immer noch beim gleichen Aufbau – auch wenn sich die 2. Version durch zwei Linien noch ein Schrittchen weiter differenziert.
Hier das immer noch gleich aufgebaute Logo in einer extravaganteren Schrift-Type

Bisher arbeiten alle Beispiele mit serifenlosen Schriften – Serifen sind diese kleinen Querstriche am Ende der Buchstaben – genau wie das Original. Das ändert sich im nächsten Beispiel.

4. NEUER AUFBAU IM SCHRIFTMIX

WELLERSHAUS in markanter Serifenschrift – kombiniert mit einer schlichten serifenlosen Unterzeile.
Wir gehen einen großen Schritt weiter, indem wir zwei sehr unterschiedliche Schriften verwenden. Alle vorherigen Beispiele sind in einer serifenlosen Schrift unter Verwendung von zwei Schriftschnitten gesetzt. Das ändert sich jetzt – es wird gemischt:

WELLERSHAUS in markanter Serifenschrift – kombiniert mit einer schlichten serifenlosen Unterzeile. Auch am »Block« wird gerüttelt, aber noch behalten wir ihn: Feine Striche ergänzen optisch die Form. Die Linien greifen das Spiel von fett und fein aus dem Schriftzug WELLERSHAUS auf (achten Sie auf die Buchstaben W, S, A und U). An den Großbuchstaben halten wir fest. Noch …

IN KOMBINATION MIT EINER SCHREIBSCHRIFT

Dank Schreibschrift und Kleinbuchstaben ist hier eine komplett neue Logo-Anmutung entstanden.
Eine ganz andere Variation: Dank Schreibschrift und Kleinbuchstaben ist hier eine komplett neue Anmutung entstanden. Das würde ich Ihnen nur empfehlen, wenn sich Ihre Zielgruppe verändert hat und Sie eine andere Ansprache suchen. Dann wird aus einer klaren Schrift und einem strukturierten Aufbau eine organische Schrift in Kombination mit einer klaren Unterzeile. Das wirkt persönlicher.

5. SCHRIFTZUG PLUS BILDELEMENT

Hier noch mal das Original, erweitert durch ein Bildzeichen.
Hier noch mal das Original, erweitert durch ein Bildzeichen. Das lässt sich super als Favicon (das kleine Zeichen in der Browserzeile) und Wiedererkennungszeichen in den sozialen Netzwerken verwenden.

Kleiner Wermutstropfen: Ein Bildelement zu entwickeln ist weitaus aufwendiger, als »nur« mit Schrift zu arbeiten. Das folgende Beispiel dient nur zur Veranschaulichung. Konzeptionell macht es keinen Sinn.* Denn das ist die Kunst: ein kleines Zeichen zu entwickeln, das die Kraft hat, Ihr Business zu symbolisieren.

* Kleiner Kalauer am Rande: »Wenn der Designer nichts weiß, macht er nen Kreis.«

6. SCHRIFTWECHSEL + BILDELEMENT + FARBUMSETZUNG

In diesem Beispiel hat eine große Veränderung stattgefunden: es ist kaum noch als Logo Redesign zu bezeichnen.

Hier noch zwei sehr unterschiedliche Beispiele ohne konzeptionelle Basis: Es hat jeweils eine große Veränderung stattgefunden. Das kann man machen, wenn Ihr erstes Logo ein Start in den Markt war und Sie sich jetzt, bevor es in den Köpfen fest verankert ist, ein Logo vom Designer wünschen.
Fast schon eine Neugestaltung des Logos.

Noch größer ist die Veränderung, wenn Sie Ihr Logo farblich gestalten bzw. neue Farben festlegen. Die Farben sind natürlich frei zu bestimmen. In diesem Fall habe ich den immer schon vorhandenen Goldton als Zusatz gewählt.

Fazit

Ganz klar – in den Beispielen sind längst nicht alle Varianten durchgespielt, nicht alle Möglichkeiten und Techniken ausgeschöpft. Doch sie machen deutlich, dass Sie Ihr Logo mit einem Redesign sanft weiterentwickeln oder größere Veränderungen vornehmen können. Abhängig davon, was Sie vorhaben.

Haben Sie Lust auf ein Redesign Ihres Logos bekommen oder denken schon eine Weile darüber nach?

Dann nutzen Sie die Redesign-Aktion mit einem besonderen Geschenk: dem Grafik-Goodie. Lassen Sie uns sprechen: Was wollen Sie verändern und warum? Schreiben Sie mir eine Mail an sw@wellershaus.net oder buchen Sie direkt hier einen Kennenlern-Termin.

Ich bin gespannt auf Ihr Logo und freue mich, Sie kennenzulernen.