Na, noch nicht genug vom WELLERSHAUS?

Neues von mir und meiner Arbeit gibt es auch

© 2020 Wellerhaus. All Rights Reserved.

top

Eine einfache Anleitung für bessere XING-Banner

Hier geht es um den Online-Auftritt auf Social-Media-Plattformen und wie man dort auf den ersten Blick punktet. Außerdem habe ich ein richtig gutes Angebote für Sie. Lesen Sie also unbedingt bis zum Ende.

Soziale Kontakte in der virtuellen Welt

Wenn man sich seltener persönlich treffen kann, dann ersetzen Social-Media-Profile die Visitenkarte

Zumindest vorübergehend. Bereits seit einem Jahr passen wir nun schon unser Leben der Situation an. Die meisten von uns ziehen persönliche Treffen vor, bevor das wieder möglich ist, verlagern wir viele Aktivitäten in die digitale Welt – sowohl geschäftlich, als auch privat.

Die meisten von uns haben sich erstaunlich schnell an die Kommunikation mit Kunden und Geschäftspartnern über Video-Plattformen und Social-Media-Kanäle gewöhnt. Es ist sehr wahrscheinlich, dass wir auch ohne Einschränkungen künftig einen Teil davon beibehalten werden. Es lohnt sich also, sich darauf einzulassen und ordentliches digitales Marketing-Material zuzulegen.

Digitale Geschäftsausstattung

Teil 1, die Unternehmensbroschüre, haben Sie wahrscheinlich schon vorliegen: Ihre Website. Jetzt nehmen wir uns Ihre Visitenkarten vor. Visitenkarten und Broschüren sollten harmonieren und tun das meistens auch. Genauso muss Ihr Xing- oder LinkedIn-Profil zu Ihrer Website passen. Ist das bei Ihnen so? Oder gibt es da noch was zu tun?

Vor dem Start empfiehlt sich eine Bestandsaufnahme:

Auf welchen Plattformen bin ich präsent? Welche Inhalte hat mein persönliches Profil? Wie wirkt es auf Erstbesucher? Wer längere Zeit nicht mehr sein Social-Media-Profil gecheckt hat, findet dort nicht selten veraltete Inhalte zur Person, ein Privatfoto auf dem grauen Standard-Hintergrund. Wenn das so ist, dann sollten Sie etwas ändern. Bei der Optik  kann ich Ihnen weiterhelfen.

Erster Eindruck: Grau oder Wow?

Der visuelle erste Eindruck online ersetzt die erste Begegnung im »wirklichen Leben«. Das Profilfoto und die Banner bei XING, Linkedin und Co müssen nicht nur professionell wirken, sondern auch zu Ihnen und Ihrem Angebot passen.

Das Foto ist natürlich wichtig, Profile ohne Foto sind für die meisten ein Nogo. Sie sollten sich unbedingt die Mühe machen, professionelle Fotos machen zu lassen. Ich gebe Ihnen gerne die Kontaktdaten guter Kollegen. Und nicht nur das. Sie bekommen von mir vorab ein paar Tipps für das Shooting.

Und diese graue oder blaue Fläche?

Was ist mit dem Balken ganz oben, der bei anderen oft so cool aufgemotzt ist? Wie wir wissen, nennt sich der Balken »Banner« – und er ist wirklich wichtig. Deshalb muss das eintönige Grau zwingend einem coolen Banner weichen. Und das geht so:

Banner selbst gestalten

Mit dieser Anleitung können Sie auch ohne besondere Kenntnisse ein attraktives Banner erstellen und damit einen guten ersten Eindruck hinterlassen. 

Als Beispiel habe ich das XING-Banner verwendet, das Sie ab der Premium-Version einbinden können. Bei XING gibt es eine Besonderheit bei der Ansicht auf unterschiedlichen Geräten. Bei allen anderen Plattformen brauchen Sie nur die Abmessungen des jeweiligen Banners anpassen. Das weitere Vorgehen ist gleich. Canva, das verwendete Tool, stellt außerdem für einige andere Social-Media-Plattformen Vorlagen mit voreingestellten Abmessungen zur Verfügung.

Damit wird die Bannererstellung in Zukunft ein Kinderspiel für Sie sein. Und: Je häufiger Sie Ihr Banner wechseln, desto öfter werden Ihre Kontakte auf Sie aufmerksam gemacht.

Gratis Anleitung und Tipps zum Design

hier kostenlos herunterladen